Banner Irland
Dublin

Dublin ist die Hauptstadt und größte Stadt der Republik Irland. Der irische Name ist Baile Átha Cliath. Die deutsche Übersetzung lautet „Stadt an der Hürdenfurt“. Der englische Name stammt vom irischen Duibhlinn, was „Schwarzer Teich“ bedeutet.

Die Bedeutung des Wappens der Stadt, welches sich auch auf einigen Deckeln wiederfindet, ist unklar. Laut Homepage der Stadt Dublin gibt es zahlreiche Theorien. Drei davon:

►  Die Schlösser sind Wachtürme außerhalb der Stadtmauern.
  Das Schloss ist das Dublin Castle und wird dreimal wegen der mystische
              Bedeutung der Zahl 3 wiederholt.
►  Die Türme sind keine Schlösser oder Burgen, sondern stellen drei Tore in
              die alten Wikinger-Stadt dar.

Dublin-5-Beal Tuile

Hydrant-Klappe (H) mit dem stilisierten Stadtwappen.
Cavanagh & Sons aus dem irischen Ort Birr ist die Gießerei.
BÉAL TUILE ist die irische Bezeichnung für “Hydrant”.

Dublin-1

Ohne Wappen, aber dafür mit dem Stadtnamen:
Deckel der Gießerei Tonge & Taggart Limited South City Foundry in der
Windmill Lane, die von der Smurfit-Gruppe übernommen wurde.

Dublin-2

”Gegossen in der Süd-Stadt-Gießerei, Bishop Street 41”
Hierbei kann es sich um eine Filiale der obigen Tonge & Taggart-Gießerei handeln.

Dublin-3-Traffic

Was sich unter dieser Abdeckung verbirgt, bleibt vorerst ein Geheimnis.
Der PAM-Deckel zeigt im unteren Teil wieder das Dublin-Wappen.

Dublin-6-Guinness-Betriebsgel

Auch diese Klappe der Gießerei Stanton PLC aus Ilkestone/England trägt die bis jetzt ungeklärte Aufschrift “Traffic” (Verkehr).
Vermutlich sind mit dem Wort “Traffic” solche Deckel gekennzeichnet, die entsprechend ihrer Klassifizierung für den Straßenverkehr zugelassen sind.
In diesem Fall entspricht der Deckel dem British Standard (BS) für Schachtdeckel (EN 124). Die Gruppe B125 ist in der Lage, einer 12,5 Tonnen Testlast standzuhalten. Sie ist für den Einsatz in Parkhäusern und
Fußgängerzonen gedacht. Fotografiert wurde sie auf dem Fußweg am Werksgelände der Guinness-Brauerei.

Dublin-7-Guinness-Betriebsgel

Auch dieser Deckel wurde auf dem Werksgelände der Guinness-Brauerei fotografiert. Das Kürzel “psb” ist bis jetzt ungeklärt.
Interessant fand ich den Gedanken, dass hier drunter das leckere Bier fließt!

Dublin-4-Quadrat

Sehr häufig findet man in Irland solche quadratischen Deckel, bei denen zwei dreieckige Elemente den Zugang abdecken. Die Gießerei Stanton & Staveley entstand durch einen Zusammenschluss der bis dahin eigenständigen Werke im Jahre 1960. Schon 1967 wurde der Konzern von der British Steel Corporation übernommen, behielt aber seinen Namen.

British Steel wurde 1988 von der konservativen Regierung Margaret Thatchers reprivatisiert. Das Unternehmen fusionierte am 6. Oktober 1999 mit dem nieder- ländischen Konzern Koninklijke Hoogovens zur Corus Group. Im Jahr 2007 wurde Corus von dem indischen Stahlunternehmen Tata Steel übernommen.

pfeil auf

Datenschutz / Impressum